Musik

Machine Head feiern 2019 ihr Debütalbum „Burn My Eyes“

Mit ihrem Debütalbum erlangten Machine Head 1994 weltweit Bekanntheit, jetzt zeigen sie mit ihrer "Burn My Eyes 25th Anniversary Tour" warum. Alle Infos zu den Deutschland-Konzerten von Machine Head 2019 gibt es hier.

Kinder, wie die Zeit vergeht: Vor 25 Jahren, also einem viertel Jahrhundert (!) brachten die Trash-Metaler von Machine Head „Burn My Eyes“ auf den Markt. Das Debütalbum der US-Band wurde nicht nur gefeiert, sondern kontrovers diskutiert. Im Oktober kommt die leidenschaftliche Live-Band für eine ganz besondere Tour nach Deutschland: Die 23 Machine Head Europa-Konzerte der „Burn My Eyes Anniversary Tour“ im Oktober und November 2019 sollen jeweils dreistündige Trash-Metal-Shows der Spitzenklasse werden.

Neben den vielen großen Hits und neuen Song, spielen Machine Head 2019 in einem seperaten Teil das komplette Debütalbum live. Doch das ist noch nicht genug: Mit dabei sind die Gründungsmitglieder Chris Kontos und Logan Mader – ein Muss für jeden Fan der Trash-Ikonen. Zum ersten Mal überhaupt spielen Machine Head das Album „Burn My Eyes“ in voller Länge live.

Machine Head ist eine der einflussreichsten Metal-Bands der 90er Jahre

Die Band rund um Front-Sänger und Gitarrist Robb Flynn schloss sich im Jahr 1991 zusammen und brachte nur drei Jahre später das erste Neo-Trash Album „Burn My Eyes“ auf die Welt. Das Debütalbum der Band war eine raue, aber dennoch transparente und druckvolle Produktion. Kritisiert wurde das Album vor allem wegen seiner Texte, die laut Kritikern versuchen jungen Menschen Gewalt zu propagieren. Rob Flynn widersprach den Vorwürfen, in dem er behauptet, er würde lediglich das wiedergeben, was er in Amerika gesehen habe.

Er selbst litt in der Zeit an ernsthaften Drogenproblemen und setzte sich, kurz vor Veröffentlichung des ersten Albums, eine Überdosis, die er knapp überlebte. Zudem waren Robb Flynn und Gründungsmitglied Adam Duce zuvor in eine Massenschlägerei geraten, in der ein Bekannter von beiden, mehrere Gangmitglieder abstach und so den Zorn auf die beiden, aber vor allem auf Robb Flynn lenkte. Dieser erhielt mehrere Morddrohungen, sowie eine Warnung für einen geplanten Anschlag auf seine damalige Band, die er daraufhin verließ.

Vom MTV Boykott bis zur Grammy Nominierung

All das verarbeitete die Band in ihrem ersten Album und schaffte es damit eine unerreichbare Ebene aus Wut, Aggression, Eingängigkeit und technisches Können zu schaffen. Obwohl „Burn My Eyes“ vorerst Berühmtheit in Europa gewann, lief es in Amerika eher mittelmäßig. Das Album schaffte es nicht in die Charts und das Musikvideo zum ersten Song wurde von MTV boykottiert. Dennoch schafften Machine Head ihren Aufstieg, spielten im Vorprogramm von Slayer und konnten sich selbst einen Namen zu machen.

Die Band entwickelte sich weiter, verlor dabei nicht nur Mitglieder, wie den Gründer Adam Duce, sondern schaffte es mit dem Song „Aestehtics of Hat“ für einen Grammy Nominiert zu werden.  Das Lied schrieb die Band im Jahr 2007 als Tribut an den erschossenen Pantera-Gitarristen Dimebag Darell und ist Teil ihres bis jetzt kommerziell erfolgreichstes Album „The Blackening“.

Letztes Jahr erschien das mittlerweile neunte Album, welches sich wieder mehr auf die Anfänge der Band bezieht und die modernen 90er mit einwirken lässt. Der Stilbruch, der „Catharsis“ vom letzten Album abhebt entspricht mehr dem Mainstream und spricht dadurch ein größeres Publikum an, was laut Robb Flynn selbst jedoch nicht beabsichtigt ist. Insgesamt ist das Album melodischer und grooviger und behandelt Themen zur politischen und sozialen Entwicklung.

Zuletzt verkündete Robb Flynn, dass er unter anderem wieder im Studio ist und dazu nach neuen Band Mitgliedern sucht, nachdem Phil Demmel und Dave McClain nach der letzten Tour ihren Ausstieg verkündeten. Mit dem Ausstieg der beiden und der letzten Machine Head Tour geht zwar eine Ära zu Ende, doch Robb Fynn bleibt positiv und präsentiert das erste Album von Machine Head dieses Jahr noch einmal bei ihrer großen Burn My Eyes 25th Anniversary Tour.

Das SouvenirTicket für die Machine Head Tour 2019 im Look des Debütalbums gibt es ohne Aufpreis oder versteckten Gebühren hier bei Ticketmaster.

Machine Head

Burn My Eyes 25th Anniversary Tour

  • Freiburg | Sick-Arena
  • Würzburg | Posthalle
  • Leipzig | Haus Auensee
  • Bochum | RuhrCongress
  • München | Zenith

Tickets gibt es ab Freitag, 29. März ab 10 Uhr hier bei Ticketmaster!

Zuvor können sich Telekom-Kunden bereits ab Mittwoch, 27. März 2019 ab 10 Uhr 48 Stunden vor dem offiziellen Vorverkaufsstart bei Ticketmaster Machine Head Karten sichern. Maximal dürfen 4 Tickets pro Kunde bzw. Account gekauft werden. Alle Infos zu den MAGENTA MUSIK PRIO TICKETS gibt es hier.

Share post