Musik

Ozzy Osbourne kündigt Abschiedstour an

Nun ist also Schluss: Ozzy Osbourne geht nach einer zweijährigen Welttour 2020 in den Tour-Ruhestand. In Deutschland ist bislang nur ein letztes Konzert in Oberhausen geplant.

Fans der härteren Gitarren müssen 2018 stark bleiben: Nachdem bereits Slayer ihre Auflösung und Abschiedstour für 2018 ankündigten, zieht nun Ozzy Osbourne nach und verkündet seinen Live-Ruhestand. Vorher will der selbsternannte „Prince of Darkness“ aber noch einmal ausgiebig um die Welt touren und sich von seinen Fans live verabschieden. Das bestätigte Ozzy Osbourne nochmal während der Ankündigung seiner Nordamerika-Konzerte für den Herbst 2018. Als Support bei den US-Konzerten wurden Stone Sour bestätigt.

Bisher hatte der Kult-Rocker offen gelassen, ob es nicht doch noch weitergehen könnte nach seiner Welttour 2018. In der Pressekonferenz wiederholte Ozzy Osbourne nun, dass er es in Zukunft etwas ruhiger angehen wird, was große Touren anbelangt. Einzelne Gigs in den USA seien aber weiterhin möglich. Das Ende großer internationaler Touren steht aber fest. Daher kommt auch der Name der Abschiedstour „No More Tours 2“ – in Anlehnung an sein 1991 veröffentlichtes Album „No More Tears“.

Tipp: Bereits im letzten Jahr verabschiedeten sich Black Sabbath mit einer ausgiebigen Tour um die ganze Welt. Auf arte.tv kann man den Film zur „The End“-Tour 2017 von Black Sabbath kostenlos sehen. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

In Deutschland wird man Ozzy Osbourne live 2018 im Juni in Oberhausen erleben können. Ob es das vorerst letzte Ozzy Osbourne Deutschland-Konzert wird, ist aber noch offen. Bislang wurden nur weitere Termine seiner Abschiedstour für Nordamerika bestätigt. Ob die „No More Tours 2“-Tour mit weiteren Konzerten auf Europa ausgedehnt wird, ist noch nicht sicher. Nach eigenen Angaben will Ozzy noch bis 2020 um die Welt touren, dann ist Schluss mit den Tour-Strapazen. Vor allem mit Konzerten außerhalb der USA wird es dann schwierig.

Der „Black Sabbath“-Frontmann will sich nach über 50 Jahren auf der Bühne mehr Zeit für seine Familie nehmen. Das 69-jährige Death-Metal-Urgestein wurde gerade erst zum achten Mal Opa. Aktuell arbeitet er aber auch an einem neuen Album, für das schon einige Songs fertig sein sollen. Dem Rolling Stone sagte Ozzy, dass er mehr Zeit zuhause verbringen und das Aufwachsen seiner Enkelkinder miterleben will.

Share post