New Music

New Music: G Flip

Am 30. August erscheint das Debütalbum der australischen Newcomerin. Wir haben vorab reingehört und uns mit G Flip vor ihrem ersten Deutschland-Konzerte Mitte Mai in Berlin getroffen.

Noch vor einem Jahr hätte G Flip wohl selbst nicht damit gerechnet, mit ihrem Debütalbum im Gepäck um die halbe Welt zu touren. In ihrer Heimat Australien ist sie nicht mehr aus dem Radio wegzudenken und auch hierzulande wird die Aufmerksamkeit immer größer. Mitte Mai spielte die Musikerin aus Melbourne eine Club-Show in der Kantine am Berghain in Berlin, einen Tag später trafen wir G Flip in Kreuzberg. 16.000 Kilometer Luftlinie von ihrem Schlafzimmer in Melbourne entfernt. Dort nahm sie 2017 den Großteil der Songs ihres Debütalbums auf, das am 30. August erscheint.

„Damals bin ich durch eine große Trennung gegangen. Mein Herz war gebrochen und ich habe Songs darüber geschrieben, das hat mir sehr geholfen“, erzählt uns Georgia Filipo, wie die Künstlerin mit vollständigem Namen heißt. Beim Interview wie auf der Bühne ist G Flip gekonnt lässig gekleidet, mit Schlabber-Shirt, großer Hornbrille und zwei unterschiedlichen Vans. Doch das ist längst nicht alles, warum es sich lohnt, sich ein bisschen mehr mit dem australischen Shootingstar der Stunde zu beschäftigen.


Wer ist G Flip?

  • Name & Herkunft: Georgia Filipo aus Melbourne
  • Genres: Drum-basierter Synth-Pop, Indie-Pop
  • Für Fans von: HAIM, Billie Eilish, Chrvrches

Aus dem Schlafzimmer in die Charts

Im Februar 2018 lud G Flip den Song „About You” auf einem Online-Portal hoch. Der Song verbreitete sich in kürzester Zeit und entwickelte sich zum viralen Hit – buchstäblich über Nacht. „Auf einmal hatte ich eine Karriere. Eine richtig echte Musik-Karriere, auf die ich mein ganzes Leben hingearbeitet und meine ganze Energie reingesteckt habe.“ Es hätte auch anders laufen können: Sie setzte sich in einem Casting der Band Empra gegen 20 Männer durch und ging mit der australischen Rockgruppe auf US-Tour.

Nicht nur die Band trennte sich ein paar Jahre später, auch ihre langjährige Beziehung ging in die Brüche. Von da an beschloss G Flip sich solo durchzuschlagen. Beziehungsweise nicht ganz allein: Im Mittelpunkt ihres Lebens steht von nun an ihr Schlagzeug, das auf den Namen Je-Ro-Mo hört, mit einem großen LED-Bildschirm ausgestattet ist und Gefühle zeigen kann. Inform von Smileys und Farben lässt die DIY-Kick-Drum bei den Live-Shows das Publikum an den Emotionen teilhaben.

Ein Jahr lang schließt sich G Flip in ihrem Schlafzimmer ein, das sie zum Studio umbaut, um an eigenen Songs zu schreiben. Die sind erstaunlich poppig geworden für eine Musikerin, die in diversen Punk- und Alternative-Bands ihr Handwerk lernte. Doch mit dem Schlagzeug im Mittelpunkt ihrer Songs und Live-Performance erschafft G Flip vor allem live auf der Bühne einen Sound, der sich schwer einordnen lässt. „Ich glaube DIY-Garage-Pop trifft es am besten“, fasst G Flip ihre Musik selbst zusammen.

Der Mix kommt nicht von ungefähr: „Mein Vater hat viel Punk und Rock gehört, Pink Floyd, Rolling Stones, The Clash, die frühen Green Day. Meine Mutter hingegen hat die Charts rauf und runter gehört. Pop-Songs von Beyoncé bis TLC, Michael Jackson, Whitney Houston oder Usher – viel eingängige, leichte Popmusik. Mit dieser Musik aufzuwachsen, prägt dich gewaltig. Beide Welten habe ich miteinander vereint in meiner Musik. Auf der Bühne bin ich wie ein Rockstar mit Punk-Attitüde, singe dabei aber Pop-Melodien mit Herzschmerz-Themen. Das ist der perfekte Mix, der mich am besten beschreibt.“

Im Laufe des Jahres 2018 folgten weitere Songs, die allesamt millionenfach gestreamt wurden. In Australien entwickelten sich „Killing My Time“ und „Drink Too Much“ zu großen Hits und erlangten beide Gold-Status – quasi aus dem Schlafzimmer heraus.

Ist es heutzutage einfacher, im Alleingang, also ohne Plattenfirma und Marketing-Agentur im Rücken, als Musikerin erfolgreich zu werden? „Es gibt die großen Online-Plattformen für Leute, die Musik entdecken wollen. Wir haben alle den ganzen Tag unsere Smartphones in der Hand – das ist die Bühne für Musiker in der heutigen Zeit. Jeder, egal wo auf der Welt, hat Zugang zu deiner Musik und kann sie teilen. Und ich möchte ja, dass meine Musik gehört wird. Gestern nach dem Konzert habe ich noch mit Fans abgehangen und sie gefragt, wie sie zu meiner Musik kamen. Jeder hat eine andere individuelle Geschichte, wie sie mich entdeckt haben.“

Den Austausch mit ihren Fans pflegt G Flip nicht nur auf Live-Shows, sondern tagtäglich über die sozialen Netzwerke. Auf YouTube gibt sie einen authentischen und witzigen Einblick in ihr Tour-Leben, lässt die Zuschauer hinter die Kulissen blicken und beantwortet sehr aktiv Kommentare und Nachrichten. Das Feedback der Fans ist G Flip nicht nur wichtig, sie lernt daraus: „Durch positives Feedback und Ermunterung wird man besser, vor allem wenn man fest daran glaubt, dass man besser werden kann. Ich lerne ständig dazu. Ich nehme das Feedback mit und verpacke es in meinen neuen Songs.“

Gleichzeitig bespricht G Flip in ihren Songtexten sehr viel Privates, wie auf der neuen Single „Stupid“, die G Flip kurz vor dem Album-Release droppte. Grenzen setzt sich die Musikerin nicht: „Ich sage immer die Wahrheit. Kein Bullshit, alles sehr direkt. Das wirkt sich natürlich auf mein Songwriting aus – ich schreibe die Texte so, wie ich spreche. Ich hasse es, wenn in Songs Wörter vorkommen, die man erst im Wörterbuch nachschlagen muss, nur weil das Wort perfekt auf die Melodie passt.“

Nun erscheint dieses sehr direkte, persönliche, authentische Indie-Pop-Album der Marke Eigenbau. 10 sehr unterschiedliche Songs, die eine Geschichte erzählen: „Wenn du es von Anfang bis Ende hörst, wirst du merken: Es ist eine Liebesgeschichte. Es folgt dem Auf und Ab einer Beziehung: frisches Verliebtsein, Trennung, wieder zusammenkommen – wie ein offenes Tagebuch gepresst in ein Pop-Album“. Von berührenden Balladen und Empowerment-Hymnen bis hin zu Gute-Laune-Songs ist auf dem Debüt alles enthalten. Genauso abwechslungsreich sind die Live-Shows dieser starken Persönlichkeit aus Down-Under, die das (Schlag-) Zeug zum Superstar hat.

Sobald neue G Flip Live-Termine für Deutschland feststehen, erfährst du es als erstes hier.

Share post