Ausstellungen

Ein Blick in die neue Banksy-Ausstellung in Berlin

In der Ausstellung "The Art of Banksy" im Bikini Berlin sind über 60 Werke der britischen Street-Art-Legende zu sehen. Wir zeigen einen Einblick in die neu konzipierte Banksy-Exhibition in Berlin - Achtung: Spoilergefahr!

Die Ausstellung beginnt mit Fotografien von Banksy's Street Art in ihrem ursprünglich angedachten Kontext - der Straße. Interessante Info-Tafeln auf deutsch und englisch erklären die Bedeutung und den Einfluss des Künstlers auf die heutige Kunstszene und Graffiti-Kultur. Neben einigen Klassikern sind auch viele eher unbekannte Werke des Graffiti-Künstlers aus Bristol zu sehen.

Berlin gilt als Hotspot der Street-Art-Szene in Europa - entsprechend groß ist der Andrang an manchen Tagen. Die Öffnungszeiten liegen täglich zwischen 10 und 20 Uhr (Mo.-Sa.) bzw. 12 bis 18 Uhr (So.). Wer sich online ein Ticket besorgt, spart sich das Schlange stehen.

Hier gibt es die Online-Tickets für die Banksy-Ausstellung.

Die Räumlichkeiten passen mit ihrer rohen Industrie-Optik wie die Faust aufs Auge zu Banksy's Kunstwerken. Vorher gastierte die Wander-Ausstellung bereits im Felix-Club am Brandenburger Tor, wo es wesentlich dunkler war. Die neue Banksy-Ausstellung 2018 ist im 1. OG des West-Berliners Shopping-Tempels Bikini Berlin untergebracht und sehr hell ausgeleuchtet.

Es gibt viele Sitzmöglichkeiten in der Ausstellung, um die Kunst von Banksy auf sich wirken zu lassen. In einer gemütlich gestalteten Ecke mit Sofas läuft ein Film über den mysteriösen Künstler, in dem diverse Wegbegleiter und Kunstexperten zu Wort kommen.

Nicht nur Banksy's Graffitis und Gemälde werden in der Ausstellung gezeigt. Auch die berühmte David-Statue mit schusssicherer Weste und Banksy's eigene Kreation der englischen Flagge sind in "The Art of Banksy" zu sehen.

Mit dabei ist auch das berühmte Mutter-Teresa-Bild aus Banksy's "Barely Legal"-Ausstellung in LA von 2006.

In einer Ecke kann mit einer Virtual-Reality-Brille selbst ausprobiert werden, ob man das Zeug zum Street-Art-Sprayer hat - ganz legal und ohne Farbe an den Händen.

Auch der berühmte "Flying Copper" schwebt in der Ausstellung.

Nicht fehlen darf natürlich Bansky's Ikonisierung des britischen Topmodels Kate Moss im Andy-Warhol-Style.

Wer sich etwas Zeit mitbringt und sich die Infotafeln aufmerksam durchlesen möchte, kann gut eine Stunde für den Besuch der Banksy-Ausstellung einplanen. Wer anschließend noch Banksy-Merchandise und Souvenirs kaufen möchte, wird im Untergeschoss des Bikini Berlin in einer der Pop-Up-Boxen fündig.

Die gezeigten Werke stammen hauptsächlich aus privaten Sammlungen. Kuratiert wurde "The Art of Banksy" 2018 von dessen ehemaligen Agenten Steve Lazarides, der mittlerweile einer der gefragtesten Kunsthändler der Welt ist. Der Gesamtwert der gezeigten Werke in der Ausstellung beläuft sich auf rund 19 Millionen Euro. Allein das Ufo-Gemälde von Banksy ist rund 1,8 Millionen Euro wert.