Volleyball

SVG Lüneburg

Die 2006 gegründete SVG Lüneberg hat bereits in den ersten Jahren nach seiner Gründung beständige Leistungen gezeigt und sich somit einen Namen in der Volleyball-Bundesliga gemacht. Auch in der Saison 2018/19 hat die Mannschaft wieder in der ersten Bundesliga mitgemischt.

Der Volleyball-Verein aus Lüneburg belegte in der letzten Saison den 4. Platz und verpasste so das Playoff Finale. Beim DVV-Pokal lief es dafür umso besser. Hier erreichte das Team das Finale und war am Ende nur dem Pokalsieger VfB Friedrichshafen unterlegen, gegen den die Mannschaft sich schon im Halbfinale der Bundesliga nicht durchsetzen konnte.

2012 wurde der SVG Lüneburg das erste Mal Vizemeister der 2. Bundesliga Nord, und auch im darauffolgenden Jahr belegte die Mannschaft den 2. Platz. Der Aufstieg in die erste Bundesliga gelang dem Verein dann 2014. Bereits in ihrer ersten Saison der ersten Bundesliga schaffte es die Mannschaft bis ins DVV-Pokalfinale.

Für die diesjährige Saison hat sich die Mannschaft um Cheftrainer Stefan Hübner wieder große Ziele gesetzt. Beim ersten Heimspiel am 12. Oktober werden die Spieler aus Lüneburg auf die Volleyball Bisons Bühl treffen.

Nach einem Auswärtsspiel gegen den TV Rottenburg am 16. Oktober können sich die Fans am 23. Oktober auf ein spannendes Heimspiel freuen. Dieses Mal trifft die Mannschaft auf den aktuellen DVV Pokalsieger VfB Friedrichshafen.

Die Gellersenhalle ist eine kleine Sporthalle und das Zuhause des SVG Lüneburg, denn hier bestreitet die Mannschaft schon seit langer Zeit all ihre Heimspiele.

In der sogenannten „Gellersenhöhle“ haben die „LüneHünen“ schon so manche Topteams an ihre Grenzen gebracht. Den unterstützenden Fans wird wegen der besonderen Stimmung und Atmosphäre hier ein einzigartiges Erlebnis geboten.

Hier gibt es Tickets für die Heimspiele des SVG Lüneburg!

Share post