Show

Flic Flac Artist Nicolai Kuntz im Interview: „Flic Flac ist für mich Heimat“

Seit 25 Jahren begeistert Flic Flac europaweit mit riskanten Performances und gewagten Stunts unter der 16 Meter hohen Zirkuskuppel das Publikum. Mit der Jubiläumsshow „Höchststrafe“ setzt Zirkusdirektor Benno Kastein auch 2016 auf Manegen-Abenteuer, Zirkus-Donner und brachiale Rockbeats. Im Interview erzählt uns Diabolo-Künstler Nicolai Kuntz das Erfolgsgeheimnis von Flic Flac.

Nicolai, wie bist du zum Zirkus gekommen? Ich bin ins Zirkusleben hineingeboren worden. Meine Eltern waren auch beim Zirkus tätig. Als Neunjähriger bin ich zum Zirkus Flic Flac gekommen. Ich war auf einer sehr guten Privatschule und ich hatte eine sehr gute Trainerin, die auch heute in der Show auftritt: Ira, sie macht auch Jonglage. Von Ira habe ich Akrobatik gelernt. Später dann, so mit dreizehn, vierzehn, bin ich zum ersten Mal aufs Trapez gegangen. Später habe ich mich auf das Diabolo spezialisiert.

Du führst ein Leben aus dem Koffer. Wo bist du am liebsten? Dank meines Berufs bin ich um die halbe Welt gekommmen. Gearbeitet habe ich mit dem Trapez auch schon in Frankreich und in der Schweiz. Vorwiegend bin ich aber in Deutschland unterwegs. Mit siebzehn habe ich die Zirkusschule in San Francisco besucht. Dort habe ich weiter trainiert. In der Sommerpause fliege ich nach Montreal, weil ich dort einen guten Trainer habe und die Zirkus-Community in Montreal wahnsinnig groß ist.

 

Flic Flac Nicolai Kuntz

„Trainieren, Trainieren, Trainieren. Und ganz viel Leidenschaft!“ Nicolai Kuntz

 

Wo hat dir das Training am besten gefallen? Am besten gefällt es mir in Montreal. Das liegt an der wahnsinnig großen Community, die es dort gibt. Die Artistenschule in Montreal ist ausgezeichnet.

Wie hältst du Kontakt zu den Menschen, die nicht beim Zirkus arbeiten? Ich habe viele Freunde außerhalb des Zirkus. Kontakt halte ich über Facebook und Whatsapp. Die Welt ist damit ja ein Stück kleiner geworden. Und ich treffe meine Freunde, wenn ich in der jeweiligen Stadt auftauche.

Was ist das gefährlichste, das dir bei Flic Flac passiert ist? Ich hatte bisher zwei Unfälle. Einmal bin ich vom Todesrad abgestürzt. Unsere Truppe hatte einige Monate für die Nummer trainiert und dann ist mir ein blöder Fehler passiert. Ich bin abgerutscht. Das war so aus 5-6 Metern Höhe. Dabei habe ich mir etliche Knochen gebrochen. Das Berufsrisiko ist natürlich in diesem Beruf recht groß. Auf dem Trapez bin ich zwar gesichert, aber einmal ist ein Drahtseil gerissen, als ich in Moskau bei einem Zirkus-Festival aufgetreten bin. Man kann nur versuchen, das Restrisiko zu minimieren, indem man alles vorher genau kontrolliert und man selbst in Topform aufläuft und sich bei allem sicher fühlt, was man macht.

Was ist das besondere an Flic Flac? Was ist das Geheimnis seines Erfolges? Das besondere ist die Show selbst. Die Shows von Flic Flac sind jedes Jahr ein Knaller. Und immer wieder originell. Es gibt keinen anderen Zirkus, der mit Flic Flac vergleichbar wäre. Der Nervenkitzel ist unglaublich! Das Flic Flac Team hält super zusammen. Wir haben eine tolle Gruppe backstage.

Hast du einen Tipp für alle, die auch Artist werden wollen? Trainieren, trainieren, trainieren! Und mit sehr viel Leidenschaft an den Berufswunsch heran gehen. Man muss schon sehr genau wissen, dass man das auch wirklich will: Das Reisen, das Leben aus dem Koffer, das Risiko. Und wenn man das möchte, dann sollte man am besten so früh wie möglich anfangen.

 

Flic Flac Globe of Speed

Flic Flac Globe of Speed

 

Flic Flac Tickets

Tickets für Flic Flac gibt’s wie gewohnt bei Ticketmaster!

Flic Flac Höchststrafe Termine

Wesel – 10. März bis 13. März
Herne – 18. März bis 28. März
Moers – 2. April bis 10. April
Koblenz – 15. April bis 24. April
Bonn – 30. April bis 16. Mai
Mainz – 21. Mai bis 29. Mai
Augsburg – 3. Juni bis 12. Juni

 

Flic Flac Jumper

Share post