Kultur

documenta fifteen in Kassel

Die documenta ist eine der bedeutendsten Ausstellungen zeitgenössischer Kunst und wird nächstes Jahr vom 18. Juni bis 25. September in Kassel stattfinden. Hier haben wir für euch bereits die wichtigsten Infos gesammelt.

Die Gremien der documenta haben beschlossen: die documenta fifteen findet 2022 planmäßig statt. Seit über 60 Jahren ist die documenta eine der meistbeachteten Ausstellungen internationaler zeitgenössischer Kunst. 1955 von einem Team rund um den Maler, Designer und Akademie Professor Arnold Bode ins Leben gerufen, findet die documenta seit den 1970er Jahren alle fünf Jahre unter wechselnder künstlerischer Leitung in Kassel statt.

documenta fifteen – Alle Informationen & Tickets

Die documenta fifteen wird vom 18. Juni bis 25. September 2022 in Kassel stattfinden. Im Ticketmaster Blog versorgen wir euch natürlich immer mit allen wichtigen Informationen zum geplanten Ticket-Verkaufsstart der documenta im September 2021 und halten euch mit allen News zu weiteren Ausstellungsorten auf dem Laufenden. Bleibt dran, demnächst gibt es Neuigkeiten!

Das „Museum der 100 Tage“, wie die documenta auch genannt wird, zieht deutsches und internationales Publikum gleichermaßen an und findet bei Besucher*innen aus europäischen Nachbarländern sowie den USA, aber auch aus dem asiatischen Raum großen Anklang.

Was ihr über ruangrupa und lumbung wissen müsst

Die nächstjährige documenta fifteen liegt unter der künstlerischen Leitung des Künstler*innenkolletiv ruangrupa aus Jakarta. Die zentrale Idee der documenta fifteen: nachhaltige Kollektivität. Zugrunde gelegt sind die Werte und Ideen von „lumbung“.

ruangrupa
ruangrupa, 2019, Ajeng Nurul Aini, Farid Rakun, Iswanto Hartono, Mirwan Andan, Indra Ameng, Ade Darmawan, Daniella Fitria Praptono, Julia Sarisetiati, Reza Afisina, Foto: Gudskul / Jin Panji

Als künstlerisches und ökonomisches Modell fußt „lumbung“ (der indonesische Begriff für eine gemeinschaftlich genutzte Reisscheune) auf Grundsätzen wie Kollektivität, gemeinschaftlichem Ressourcenaufbau und gerechter Verteilung und verwirklicht sich in allen Bereichen der Zusammenarbeit und Ausstellungskonzeption. Die documenta fifteen bietet somit ein unvergleichbares kulturelles Ereignis und verfolgt ein ganzheitliches Ziel der Nachhaltigkeit, das ökologische, ökonomische, soziale sowie kulturelle Aspekte berücksichtigt und stellt das gemeinsame Erleben in den Vordergrund.

„Wir wollen eine global ausgerichtete, kooperative und interdisziplinäre Kunst- und Kulturplattform schaffen, die über die 100 Tage der documenta fifteen hinaus wirksam bleibt. Unser kuratorischer Ansatz zielt auf ein anders geartetes, gemeinschaftlich ausgerichtetes Modell der Ressourcennutzung – ökonomisch, aber auch im Hinblick auf Ideen, Wissen, Programme und Innovationen.“

ruangrupa