Musik

Tom Jones spielt ein exklusives Open-Air-Konzert im Herbst 2021 in Berlin

Mitte September 2021 kommt die Musik-Ikone zurück nach Deutschland und bringt die Hüften der deutschen Fans zum Schwingen. Das Tom Jones Konzert in der Waldbühne ersetzt die ursprünglich für den 21. Mai 2021 im Tempodrom vorgesehene Veranstaltung, die nahezu ausverkauft war. Dank ausgefeiltem Hygienekonzept kommt Tom Jones im September 2021 live nach Berlin.

Letzte Tickets für Tom Jones 2021 in Berlin!

Im September 2021 kommt Musiklegende Tom Jones live nach Berlin und spielt ein exklusives Corona-konformes Open-Air-Konzert in der legendären Waldbühne. Dort haben maximal 5.000 Besucher*innen unter optimalen Bedingungen und Berücksichtigung der geltenden Hygiene- und Distanzvorschriften Platz – Open-Air und Pandemie-freundlich.

Da die zwei weiteren ursprünglich geplanten Liveshows des britischen Sängers und Entertainers in Köln und Hilchenbach ersatzlos abgesagt wurden, wird das Tom Jones Berlin-Konzert am 12. September 2021 die einzige Möglichkeit sein, den Weltstar in diesem Jahr in Deutschland zu erleben. Letzte Tickets bekommt ihr ab sofort bei Ticketmaster!

Tom Jones | Einziger Deutschland-Termin 2021

Limitierte Tickets ab ca. 80€

Jetzt Tickets für Tom Jones sichern!

Seine früheren Jahre waren wild – 60er eben. Aber auch nach über 55 Jahren auf der Bühne kann und will sich Tom Jones nicht zur Ruhe setzten – und versprüht Hoffnung auf baldige Live-Konzerte. Im September 2021 kehrt Tom Jones für Konzerte auf Tour zurück und spielt einige exklusive Live-Shows anlässlich seines 80. Geburtstages, den der Sänger eigentlich schon 2020 mit seinen Fans feiern wollte.

Tom Jones holt 2021 seine Geburtstagstour nach – einziger Deutschland-Auftritt in Berlin

Nicht nur mit seiner Frau feierte Tom Jones Juwelenhochzeit, sondern auch mit seiner Karriere. Wenn man seit mehr als 55 Jahren ein bekannter Name im Musikbusiness ist, weiß man, man hat’s geschafft. Kaum vorstellbar, dass Jones einst von Haus zu Haus als Staubsaugvertreter gezogen ist.

Als er sich 1963 entschloss Musik zu machen, tingelte er als Clubsänger unter dem Namen „Tiger Tom“ durch die englischen Kneipen und Bars. Sein Spitzname „Tiger“ ist bis heute geblieben. Mitte der 60er wurde Tom Jones dann zum Star. Mit „It’s Not Unusual“ landete er einen Nummer-Eins-Hit und bekam sogar seine erste Goldene Schallplatte.

Ab dann an ging Jones Karriere durch die Decke. Die Liste seiner Welterfolge ist lang. Im Laufe seiner Jahre veröffentlichte er über 60 Songs unter anderem „Delilah“, „What’s New, Pussycat?“, „She’s A Lady“ und „Sexbomb“. Zudem durfte er auch den Bond-Song „Thunderball“ singen und wurde von der Royal Family höchst persönlich eingeladen im Londoner Palladium vor ihnen aufzutreten.

Schließlich wurde er 2006 von der Queen für seine musikalischen Verdienste zum Knight Bachelor geschlagen und darf sich seitdem „Sir Thomas John Woodward OBE“ nennen. Seit 2012 ist er Teil der Jury und Coach bei „The Voice UK“ und gibt seinen Schützlingen viele Tipps mit auf dem Weg.

Während seiner musikalischen Reise begleiteten ihn Stars wie Steve Wonder, David Bowie, Robbie Williams, die Stereophonics oder Elvis Presley, mit dem er eine sehr innige freundschaftliche Verbindung pflegte.

Tom Jones hat in seiner Laufbahn so einige Preise abgeräumt: Grammy, Bambies, BRIT Awards, MTV Music Video Award, zahlreiche Gold-, Silber-, Platin- un sogar Vierfach-Platin-Auszeichnungen zieren seine Kommoden und Wände. 2015 wurde er sogar im Rahmen des GQ-Award als „Legende“ geehrt.

Aber nicht nur in der Karriere ging es wild zur Sache, sondern auch beim Thema Frauen. Zwar hatte er immer seine Frau Melinda Rose Woodward an der Seite, aber ein Popstar-Leben bringt viele Groupies mit sich. In vielen seiner Songs singt er über schöne Mädchen und seiner Liebe zu ihnen, wie auch in seinem Hit „Delilah“:

2016 musste er sich schmerzlich von seiner Frau verabschieden, die den Kampf gegen den Krebs leider verloren hatte. Er selbst sagt, dass es das Schwierigste in seinem Leben war, seine Frau beim Sterben zu begleiten. Nach 59 Jahren musste er voller Trauer seiner Frau Lebewohl sagen.

Trotz dem schweren Verlust lässt Tom Jones sich nicht unterkriegen. Die Musik und die Zeit haben ihm dabei geholfen, seinen Verlust zu verarbeiten – die Zeit heilt bekanntlich alle Wunden.