New Music

Oscar Anton‘s „First Tour Ever“ 2022 verschiebt sich in den April | Alle Infos & Updates rund um den Indiestar

Seit dem Oscar Anton 2020 komplett von Null auf 100 durchgestartet ist, mit monatlichen Songupdates und Eigenregie, ist er 2022 bei uns auch in Deutschland zu Besuch mit seiner ersten Tournee. Die bereits geplante Tour ab Januar 2022 wird aufgrund der derzeitigen Pandemielage auf April verschoben. Alle Infos rund um die Tour Verschiebung und Tickets für April 2022 gibt es bei uns auf Ticketmaster.

Keine Sorge, trotz Verschiebung ist er zum Greifen nah und wir wollen ihn euch schon mal etwas näher vorstellen, als kleinen Vorgeschmack für seine kommenden Liveperformances.

Oscar Anton | First Tour Ever 2022 | Deutschland-Termine & Tickets

Jetzt Tickets sichern!

Oscar Anton, der neue französisch-italienische Indiestar?

Stellt euch ein Pariser Schlafzimmer vor und dann einen talentierten Musiker, der nur so brennt euch regelmäßig mit neuestem Indiepop zu versorgen?

Oscar Anton, ist seit mehr als einem Jahr in Eigenregie unterwegs und erfolgreicher den je. Ehrgeizig und voller Motivation, hat sich der Indiestar komplett seiner Musik hingegeben und ist seitdem nicht mehr aufzuhalten. Seine Musikkarriere hat bereits jetzt schon Meilensteine zu verzeichnen, so konnte er bis jetzt schon 45 Mio. Streams einfahren, 15 Mio. Klicks auf Youtube und fast 900.000 Supporter die ihn auf Spotify folgen. Gerade die Singles „Nuits d’ete“ und „Bye Bye“ wurden zu viralen Hits und lösten eine Kette an vielen weiteren, tollen Neuerscheinungen Anton’s aus.

OSCAR ANTON EN LIVE | ON STAIRS #08
„Bye Bye“ Live Performance

Doch nun erstmal zu den Basics, wer ist Oscar Anton und wie hat er sich seinen Namen in der Indieszene verschafft?

Von klein auf lernt sich

Der alternative Schlafzimmerproduzent ist schon früh mit seinem musikalischen Talent in Begegnung gekommen. Als er gerade Mal sieben Jahre alt war, besuchte er schon eine Musikschule im Bereich klassischer Musik und lernte dort Piano spielen. Seine ersten Jahre in der Musikschule waren geprägt von Musiktheorie und vielen Stunden harte Arbeit. Jedoch bemerkte Anton schnell, dass seine Leidenschaft alles andere als klassischer Musik entspricht und begeisterte sich unter anderem für Musiklegenden wie Chris Martin , Robin Williams, U2 oder auch Sting.

Mit zehn Jahren besuchte der Musiker, sein erstes Konzert und war zusammen mit seinem Vater auf dem „Galeotto“ Konzert von Coldplay im Pariser Stadium. Der erste Moment, bei dem Anton sich komplett seiner musikalischen Leidenschaft verbunden fühlte und seither nicht mehr aufzuhalten ist.

Sein musikalisches Talent liegt in seinen gut durchdachten Lyrics, welche seine Fähigkeit zum Vorschein bringen, mit wenigen Worten, tiefe Bedeutung zu vermitteln. Es treibt die Zuhörer*innen dazu nicht nur oberflächlich, sondern auch tiefgründig zwischen den Zeilen zu zuhören. Seine Lyrics sind mit Absicht überwiegend in Englisch verfasst, da er für seine erste Zuhörerschaft, die französische Bevölkerung, nicht einen sofortigen Wiedererkennungswert haben wollte. Eine geheimnisvolle und strategisch ausgeklügelte Art und Weise auf sich aufmerksam zu machen.

Anton’s Eltern erlaubten es ihm in seiner Kindheit nicht, Fern zu sehen, was aussehen mag wie eine Art Strafe, stellt sich heute heraus als einer der besten Geschenke die man Oscar hätte machen können. Cartoons und TV war ein Samstags- und Sonntagsritual bei der Familie Anton’s, so kam es dazu, dass er sich unter der Woche Musikalben seiner Eltern schnappte, die er sich täglich vor Schulbeginn anhörte. Die Eltern besaßen viele Alben internationaler Musikgrößen, welche einen starken Einfluss auf Oscar’s musikalische Entfaltung hatten.

Learning by Doing

Er brachte sich selber das Gitarren spielen bei und begann schnell, so viel wie möglich aufzuschnappen und in die Tat umzusetzen. Als Teenager wurde er mit seinen ersten kleinen Herausforderungen mit Publikum konfrontiert. Der Musiker spielte in Altersheimen, mit einer Zuhörerschaft, deren Musikgeschmack doch eher abwich von dem was Oscar verkörperte. So spielte er eher für sich selber und lernte tagtäglich mehr dazu.

Oscar’s Lyrics sind wahre Geschichten, die sich in seinem engsten Umfeld abspielten. Gerade dadurch hat man diesen besonderen Bezug zu seinen Songs, in welchen er sich teilweise seelisch nackt macht und tiefe Emotionen teilt.

Musik wie aus der Pistole geschossen

Letztes Jahr begann er ein neues Projekt, er veröffentlichte monatlich je drei Songs. Aufgrund der Pandemielage, hatte natürlich auch der Musiker nicht vieles erlebt und so bekam seine Musik mehr autobiografisch als eine Art Erzählung und Rückblick seines Lebens. Das Projekt war herausfordernd, denn es hieß harte Arbeit, viel Zeit alleine und eine Menge Kreativität. Jedoch nahm er diese Herausforderung an und meisterte sie sensationell. Er selbst, sagte:

What is the opposite of waiting for release? To release as many songs as I can.

Oscar Anton

Ein ambitioniertes Vorhaben, welches sich Anton verschrieb. Er komponierte seine Songs aus seinem Pariser Schlafzimmer heraus, das Endergebnis komplett in eigener Hand. Er bekam sein eigener Manager und dies zwang ihn dazu, neue Strategien zu entwickeln, sein Anreiz war, der Schlüssel zum Erfolg ist Wissen. Oscar Anton baute sich sein eigenes Label auf und ist motiviert zukünftig selbst unabhängige Künstler*innen in ihrem musikalischen Werdegang zu unterstützen, ohne ihren eigenen kreativen Prozess zu stören.

Das Einzige was den Musiker an seiner Eigenregie nervt, ist seine starke und enge Beziehung zu seinem Computer. Kennen wir das nicht alle? Ein Spiel zwischen man will und muss. Er selbst ist ein naturverbundener Mensch, der gerne seiner zweiten Leidenschaft, dem Surfen nachgeht, um sich auch hin und wieder mal von seinem PC zu lösen.

Anton’s musikalische Meilensteine auf einen Blick

„Home of Sanity“ so fühlt sich sein Album Release aus 2021 an, dass Album umfasst, 28 Songs und beglückt euch fast 1 1/1 Std. mit Oscar Anton’s selbst komponierten Songs. Er veröffentlichte seit Januar jeden letzten Freitag im Monat jeweils 2 Tracks plus 1 Bonustrack. Anton strebt damit die spontanste Art und Weise an Musik zu veröffentlichen, umso authentisch wie möglich seinen Fans zu begegnen.

Seine neusten Veröffentlichungen im Album „postcard from Milan”, “cheerios” und “postcard from Milan” verfolgen eine ähnliche Herangehensweise und lassen uns musikalisch nicht im Stich. Jeden Monat wird eine sogenannte neue „Postcard“ vom Musiker veröffentlicht und sorgt damit für konstanten Musiknachschub. Seine Postcards wird er dieses Jahr nicht nur aus seinem Schlafzimmer heraus veröffentlichen, sondern jeden Monat soweit es die Situation zulässt aus einem anderen Land. Die Songs selbst sind aber nicht das einzige worauf ihr euch freuen könnt, denn aus dem jeweiligen Land wird er jeweils immer einen Artist mit in seine Songs integrieren und einen Bonustrack mit veröffentlichen. Wow, wir finden das respektabel und einen ungewohnt tollen Twist, den er uns 2022 bescheren wird. Dazu habt ihr natürlich auch Musikvideos, um das Ganze und Ihn natürlich auch visuell greifen zu können.

Oscar Anton - postcard from Milan

Auf seinem Instagram Account (@oscarantonmusic) nimmt der Musiker euch in allen Etappen mit und teilt mit euch seine Erlebnisse, sowie Umfragen an die Fans, welches Land er als nächstes besuchen soll. Also wenn ihr vielleicht einen kleinen Einfluss auf dem musikalischen Outcome des nächsten Tracks haben wollt, solltet ihr hier mal vorbeischauen.

Wir können uns also in diesem Jahr auf mehr geballte Indiesounds des französischen Herzenstürmers freuen. Wir hoffen 2022, auf genauso tolle kreative Ideen und Umsetzungen, wie die von Oscar Anton und nehmen uns ein positives Beispiel an seiner charismatischen und liebevollen Art, die nicht nur in seinen Songs und Lyrics, sondern auch auf all seinen Social Media Kanälen versprüht wird. Einfach ein echt toller Künstler von dem wir noch Großes erwarten können.