Sport

Alles was ihr zur Nordischen Ski-WM wissen müsst

Vom 23. Februar bis zum 7. März 2021 finden in Oberstdorf die Nordischen Ski Weltmeisterschaften statt. Dort kämpfen die Top-Athleten um den WM-Titel in den Disziplinen Skispringen, Langlauf und der Nordischen Kombination. Wir zeigen euch, was wann stattfinden wird, wo ihr es live verfolgen könnt und wie ihr am besten zu den Wettkämpfen kommt!



Oberstdorf ist Austragungsort der 53. Nordischen Skiweltmeisterschaften. Nach 1987 und 2005 finden diese dann bereits zum dritten Mal in der oberallgäuischen Marktgemeinde statt. Als Ausrichter des alljährlichen Auftaktspringen der legendären Vierschanzentournee und mehrfacher Austragungsort von Weltcups und -meisterschaften besitzt Oberstdorf eine lange Wintersporttradition.

Nun kommt mit der Nordischen Ski-WM ein weiteres Wintersport-Highlight in den idyllischen Kurort. In insgesamt 14 Einzel- und 8 Teamwettbewerben bei Damen und Herren, sowie einem Mixedwettbewerb werden vom 23. Februar bis zum 7. März 2021 die neuen Weltmeister*innen im Skispringen, Langlauf und der Nordischen Kombination gekürt.


Skispringen

 

Beim Skispringen besteht ein Wettbewerb in der Regel aus einem Qualifikationsdurchgang sowie zwei Wertungsdurchgängen. Die besten 50 Springer aus der Qualifikation kommen in den Hauptwettbewerb. Dieser wird in zwei Durchgängen ausgetragen, wobei im zweiten Durchgang nur die 30 Besten des ersten Durchgangs teilnehmen dürfen. Jeder Sprung wird von der Jury mit einer Punktzahl bewertet. Diese setzen sich zu gleichen Teilen aus den Punkten für die Weite und den Haltungsnoten zusammen. Für die Platzierung werden die Punkte aus beiden Wertungsgängen addiert. Gewonnen hat der Springer mit der höchsten Punktzahl.

Skispringen galt lange als Einzelsportart, seit 1988 werden jedoch auch Mannschaftsspringen durchgeführt, bei denen jeweils 4 Springer pro Nation starten. Das Ergebnis der Mannschaft entspricht der Summe der Punktzahlen der vier Einzelspringer.

Der erste offizielle Frauen-Sprungwettbewerb wurde in der Saison 2003/2004 von der FIS im Rahmen der Junioren-WM in Stryn (Norwegen) ausgerichtet. Seitdem finden auch bei den Frauen Skisprungwettbewerbe im Weltcup, bei Weltmeisterschaften und bei Olympischen Spielen statt.

Ein weiteres noch relativ junges Format ist das Mixed-Teamspringen, das erstmals beim Sommer Grand Prix 2012 ausgetragen wurde. Die Teams bestehen aus jeweils zwei Damen und Männern einer Nation.


Folgende Wettbewerbe finden im Skisprung statt:

Skisprung Damen

  • Einzel Normalschanze
  • Team Normalschanze
  • Einzel Herren
  • Team Herren

Skisprung Herren

  • Einzel Normalschanze
  • Team Normalschanze
  • Einzel Großschanze
  • Team Großschanze

Skisprung Mixed

  • Normalschanze

Langlauf

 

Beim Langlauf wird zwischen dem klassischen Ski und dem Skating Ski unterschieden. Seit 1982 werden die Langlaufrennen sowohl im klassischen, der Ur-Technik als auch im freien Stil (Skating) ausgetragen. Bei der klassischen Technik befinden sich die Ski parallel zueinander in der Spur. Die Bewegungskombination Arm und gegengleiches Bein erfolgt diagonal. Bei der Skating Technik ähnelt der Bewegungsablauf dem der Inlineskater und Eisschnellläufer. Die Bewegung wird durch wechselseitige Beinabstöße mit dem aufgekanteten Ski erzielt. Zusätzlich werden Laufstöcke eingesetzt, um einen besseren Vortrieb zu erzielen.

Eine Besonderheit ist hierbei der seit 2003 etablierte Skiathlon. Bei diesem Rennen werden die beiden Laufstile aufeinander folgend kombiniert. Die Läufer gehen im Massenstart im klassischen Stil auf die Strecke und wechseln nach der Hälfte des Rennens die Ausrüstung und Lauftechnik. Der zweite Teil der Strecke wird im freien Stil bewältigt.


Folgende Wettbewerbe finden im Langlauf statt:

Langlauf Damen

  • 5 km freie Technik
  • Teamsprint freie Technik
  • 10 km freie Technik
  • Skiathlon 15 km
  • 4 x 5 km Staffel
  • Sprint klassisch 1,4km
  • 30 km klassisch

Langlauf Herren

  • 10 km freie Technik
  • Sprint klassisch 1,6 km
  • Skiathlon 30 km
  • Teamsprint freie Technik
  • 15 km freie Technik
  • 4 x 10 km Staffel
  • 50 km klassisch

Nordische Kombination

 

 

Die nordische Kombination kombiniert die Einzeldisziplinen Skispringen und Langlauf (Skating). Diese Sportart gilt als „Königsdisziplin“ des nordischen Skisports. Folgende Wettbewerbe werden ausgetragen: Einzel Normalschanze, Einzel Großschanze und der Mannschaftswettbewerb. Bei den Einzelwettbewerben absolvieren die nordischen Kombinierer einen Sprung von der Normal- oder Großschanze und anschließend den Langlauf. Die Punkteabstände nach dem Springen werden nach der sogenannten Gundersen-Methode in Laufrückstände umgerechnet.

Mit den errechneten Zeitabständen werden die Sportler anschließend in die Loipe geschickt, dabei startet der Sieger des Springens zuerst. Der Athlet, der die Ziellinie als Erster überquert, hat das Rennen gewonnen. Beim Mannschaftswettkampf findet nach dem Springen der vier Athleten die Staffel im Langlauf statt.


Folgende Wettbewerbe finden in der Nordischen Kombination statt:

Nordische Kombination Damen

  • Einzel Normalschanze & 5 km

Nordische Kombination Herren

  • Einzel Normalschanze & 10 km
  • Einzel Großschanze & 10 km
  • Team Normalschanze & 4 x 5 km

 

Tickets für die FIS Nordische Ski WM gibt es hier!


Nordische Ski WM Zeitplan – wann finden die Wettkämpfe statt?

 

Legende
SJ – Skispringen (Ski Jumping)

 

CC – Langlauf (Cross Country)

 

NC – Nordische Kombination (Nordic Combination)

 


Dienstag, 23.02.2021

NC 09:00 Training Damen/Herren (Normalschanze)

NC 14:30 Training Damen/Herren Freie Technik

NC 15:00 Training Damen (Normalschanze)


Mittwoch, 24.02.2021

CC 12:30 Qualifikation Damen 5 km freie Technik

CC 14:30 Qualifikation Herren 10 km freie Technik

20:00 Eröffnungsfeier


Donnerstag, 25.02.2021

CC 15:15 Sprint Finals klassisch Damen 1,4 km

CC 15:15 Sprints Finals klassisch Herren 1,6 km

SJ 17:00 Einzelbewerb Damen Normalschanze


Freitag, 26.02.2021

NC 10:15 NC Einzelbewerb Herren (Normalschanze)

NC 16:00 NC Einzelbewerb Herren 10 km

SJ 17:15 Teambewerb Damen (Normalschanze)


Samstag, 27.02.2021

NC 10:00 Einzelbewerb Damen (Normalschanze)

CC 11:45 Skiathlon Damen 15 km

CC 13:30 Skiathlon Herren 30 km

NC 15:30 Einzelbewerb Damen 5 km

SJ 16:30 Einzelbewerb Herren (Normalschanze)


Sonntag, 28.02.2021

NC 10:00 Teambewerb Herren (Normalschanze)

CC 13:00 Teamsprint Finals Damen Freie Technik

CC 13:00 Teamsprint Finals Herren Freie Technik

NC 15:00 Teambewerb Herren 4 x 5 km

SJ 17:00 Mixedbewerb HS 106 (Normalschanze)


Montag, 01.03.2021

CC Training Damen + Herren


Dienstag, 02.03.2021

CC 13:15 10 km Damen freie Technik


Mittwoch, 03.03.2021

CC 13:15 15km Herren freie Technik


Donnerstag, 04.03.2021

NC 11:00 Einzelbewerb Herren (Großschanze)

CC 13:15 Staffel 4 x 5 km Damen

NC 15:15 Einzelbewerb Herren 10 km


Freitag, 05.03.2021

CC 13:15 Staffel 4 x 10 km Herren

SJ 17:00 Einzelbwerb Herren (Großschanze)


Samstag, 06.03.2021

NC 10:00 Teamsprint Herren Großschanze

CC 12:30 30km Damen klassisch

NC 15:00 Teamsprint Herren 2 x 7,5 km

SJ 16:30 Teambewerb Herren (Großschanze)


Sonntag, 07.03.2021

CC 12:30 50 km Herren klassisch

Anschl. Schlussfeier


Hier finden die Wettkämpfe statt:

 

WM-Langlauf Arena im Ried

Loipennetz für den Spitzen- und Breitensport

 

 

Im Rahmen der Baumaßnahmen 2003 wurden im „Ried“ rund 6 Millionen Euro verbaut. Dabei wurde neben einem Funktionsgebäude und weiteren Lager- und Stadelflächen der Schwerpunkt vor allem auf Streckenarbeiten und den Ausbau der technischen Infrastruktur gelegt. So wurde für die Beschneiung unter anderem ein Speicherteich mit einem Fassungsvolumen von knapp 12.000 m³ errichtet. Zudem wurden Anschlussstellen im Stadion und an der Strecke montiert und die entsprechenden Leitungen verlegt. Tribünenbauten, TV-Infrastruktur und Hospitality-Flächen werden zu den Weltmeisterschaften temporär gebaut.

Für den Trainings- und Wettkampfbetrieb im Sommer verfügt das Langlaufstadion Ried über eine knapp 7 Kilometer lange Rollerbahn. Nachdem der erste Teil im Jahr 2004 realisiert werden konnte, wurde der Anschluss an das Stadion sowie weitere Teilstrecken im Jahr 2009 fertiggestellt.

Das findet hier statt:

Skispringen, Nordische Kombination (Springen)

WM-SKISPRUNG ARENA AM SCHATTENBERG

DIE WM-SKISPRUNG ARENA LIEGT DIREKT UNTER DEM SCHATTENBERG UND UMFASST INSGESAMT FÜNF SCHANZEN.

 

 

 

Dies sind zum einen die Großschanzen HS 137 und HS 106 – die auch für die Weltmeisterschaften verwendet werden – und drei weitere Kleinschanzen. In der WM-Skisprung Arena findet alljährlich Ende Dezember das traditionelle Eröffnungsspringen der Vierschanzentournee statt. Ende der 90er Jahre wurden die Schanzen mit einer neuartigen Aufstiegshilfe ausgestattet und der Zuschauer-Bereich oberhalb des Faltenbaches wurde mit einer Stehplatztribüne überbaut.

Im Jahr 2003 startete der knapp 17 Millionen Euro teure Umbau anlässlich der WM 2005. Die bisherige K 115 wurde innerhalb von 9 Monaten zu einer HS 137-Schanze ausgebaut, auf welcher weitere Sprünge ermöglicht werden. Zudem wurde der Schrägaufzug, der pro Fahrt bis zu 40 Personen vom Auslauf zum Schanzentisch befördern kann, neu gebaut, das Stadion umgebaut und mit Funktionseinheiten erweitert und ein neues Funktionsgebäude entstand.
Im Jahr 2011 fand die letzte große Baumaßnahme statt. Die über 30 Jahre alte Normalschanze wurde für knapp 4,5 Millionen Euro (inkl. Neubau Zufahrtsstraße und Sanierung Kampfrichterturm) neu gebaut und zu einer HS 106 vergrößert.

Das findet hier statt:

Langlauf, Nordische Kombination (Langlauf)

Anreise

So kommt ihr nach Oberstdorf

 

Zug

Mit dem Zug kommt ihr mit den InterCity-Zügen (IC) von allen größeren Bahnhöfen Deutschlands nach Oberstdorf. Da es sich um einen Kopfbahnhof handelt, enden hier alle ankommenden Züge. Zudem verfügt die Region mit dem so genannten „ALEX“ (Allgäu-Express) über eine schnell und direkte Zugverbindung nach München.

Bus

Das gesamte Allgäu verfügt über ein gut ausgebautes Busliniensysstem. Alle umliegenden Dörfer und Städte sind darin integrierten und durch kurze Taktzeiten ideal miteinander verbunden. Zudem ist auch das benachbarte, österreichische Kleinwalsertal vollständig erschlossen.

PKW

Mit dem Auto erreicht ihr Oberstdorf einfach und schnell auf einem gut ausgebauten Straßen- und Autobahnnetz. Das Allgäu ist über die beiden Autobahnen A7 und A96 mit den Himmelsrichtungen Westen, Norden und Osten mit der gesamten Bundesrepublik sowie mit der Republik Österreich verbunden. Ab Kempten ist eine schnelle Anreise nach Oberstdorf mit der zweispurigen Schnellstraße (B19) bis nach Sonthofen gewährleistet.

Flugzeug

Wenn ihr fliegen möchtet, erreicht ihr Oberstdorf über die nahe liegenden Flughäfen in München, Stuttgart, Memmingen (Allgäu Airport), Friedrichshafen sowie die benachbarten Flughäfen in Zürich (Schweiz) und Innsbruck (Österreich).

Von diesen Flughäfen aus, erreicht ihr Oberstdorf so:

 

Tickets für die FIS Nordische Ski WM gibt es hier!

Share post