Sport

Vierschanzentournee, Geiger-Sieg & Nordische Ski WM

Jedes Jahr wieder lockt der Wintersport zehntausende Fans zu den Wettkampf-Orten und Millionen weitere vor den Fernseher. Hier im Blog erfährst du jetzt die neuesten Entwicklungen und worauf wir uns am meisten freuen in dieser Saison im Skispringen und der Nordischen Kombination.

Voller Spannung gucken wir auf die fantastischen Wettkämpfe, die aktuell im Skispringen und der Nordischen Kombination stattfinden. Als Ausblick auf die Nordische Ski WM 2021 in Oberstdorf schauen wir kurz auf das vergangene Wintersport-Wochenende und welche Highlights demnächst anstehen.


Überraschungssieg für deutschen Kombinierer Vinzenz Geiger

Was war das bitte für ein Rennen am Samstag in der Nordischen Kombination? Nach dem Springen führte diese Saison erstmals nicht Überflieger Jarl Magnus Riiber, sondern sein norwegischer Landsmann Espen Björnstad. Die DSV-Athleten Manuel Faißt, Fabian Rießle und Vinzenz Geiger lagen etwa eine Minute hinter dem Führenden. Nach einer packenden Aufholjagd bildete sich eine größere Führungsgruppe mit den Deutschen und den Norwegern. Kurz vor Schluß setzte Geiger zu mehreren Sprints an. Lediglich Riiber konnte noch mithalten. Auch auf der Zielgeraden behauptete der Deutsche die Spitzenpostition.

Durch den Triumph von Vinzenz Geiger riss die Siegesserie von Riiber. Der Norweger gewann bisher alle fünf Weltcup-Rennen. Darüber schaffte es auch Fabian Rießle aufs Treppchen. Eric Frenzel wurde vierter. Als nächstes steht dann am 1. Weihnachtsfeiertag der Team-Wettkampf in Oberstdorf an, gefolgt vom 10km Einzel.


Karl Geiger springt aufs Podium der Vierschanzentournee

Als der Japaner Ryoyu Kobayashi das Auftaktspringen in Oberstdorf mit deutlichem Vorsprung für sich entscheiden konnte, schien alles beim Alten zu bleiben. Der Führende des Weltcups konnte schon im letzten Jahr alle vier Springen für sich entscheiden. Nach Sven Hannawald (2001/2002) und Kamil Stoch (2018/19) als erst dritter Skispringer überhaupt. Beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen zeigte der japanische Überflieger mit einem vierten Platz erste Schwächen, die sich mit einem katastrophalen Springen in Innsbruck, das er als 14. abschloss, bestätigten.

Die deutsche Hoffnung Karl Geiger konnte sich währendessen mit zwei hevorragenden zweiten Plätzen, sowie einem 8. Platz in eine aussichtsreiche Position für den Gesamtsieg bringen. Mit 817,4 Gesamtpunkten lag er vor dem Abschlussspringen in Innsbruck vor Kobayashi (817) auf dem dritten Platz und hatte noch Ambitionen auf den Gesamtsieg, den ersten seit 18 Jahren für Deutschland.

Diesen holte sich am Ende jedoch Dawid Kubacki. Der Pole gewann das letzte Springen und sicherte sich damit den Sieg vor dem Norweger Marius Lindvik, der die Springen in Garmisch-Partenkirchen und Bischofshofen für sich entscheiden konnte. Karl Geiger sprang beim Finale auf einen tollen zweiten Platz und sicherte sich somit den dritten Platz im Gesamtklassement. Dadurch können die deutschen Skispringer wie schon in den beiden vorrangegangen Jahren eine Podestplatzierung bei der Vierschanzentournee feiern.

Wir sagen Glückwunsch!


Noch mehr Highlights aus den beiden Disziplinen könnt ihr 2021 sogar live und noch größer erleben! Die FIS Nordische Ski WM 2021 in Oberstdorf bietet Spitzensport der Superlative. Tickets dafür sichert ihr euch jetzt hier exklusiv bei Ticketmaster.

Share post