Musik

Drake schreibt 2018 mit neuem Album Geschichte

Mit dem neuen Album "Scorpion" bricht Drake derzeit sämtliche Rekorde. In nur 24 Stunden nach der Veröffentlichung wurde das Album weltweit über 170 Millionen Mal gestreamt. Mit dem neuen Doppelalbum geht der kanadische Rapper ab Juli auf eine riesige Tour durch Nordamerika - mit dabei: Migos. Foto: imago/UPI

Drake ist und bleibt der unangefochtene Streaming-König unserer Generation. Erst im letzten Jahr stellte Drake mit der digitalen Veröffentlichung seines Mixtapes „More Life“ einen Rekord auf und konnte 90 Millionen Streams am ersten Tag verbuchen. Mit dem neuen Album „Scorpion“ setzt Drizzy nochmal einen drauf – die neue Platte wurde in den ersten 24 Stunden weltweit mehr als 170 Millionen Mal gestreamt.

Das Besondere dabei: Das Album ist noch nicht physisch erschienen. Erst am 13. Juli erscheint die CD- und Vinyl-Version von „Scorpion“. Trotzdem hat das Album nur durch Downloads bereits Platin-Status in den USA erreicht – auch das ist bislang noch keinem Künstler in so kurzer Zeit und ohne physische Veröffentlichung gelungen. Außerdem ist Drake mit dem neuen Album in zahlreichen Ländern auf der ganzen Welt auf Platz 1 – teilweise zum ersten Mal in seiner Karriere, wie etwa in Irland oder den Niederlanden.

Drake’s „Scorpion“ erschien am 27. Juni

Die Fans und Musikkritiker feiern das neue Drake-Album „Scorpion“ als bestes Hip-Hop-Album des Sommers. Das Doppelalbum ist in zwei Teile gegliedert: Neben Party-tauglichen Tracks sind die anderen Songs des Albums ruhiger (und gewohnt weinerlicher) geworden. Quasi ein Teil für den Club und einen für die Zeit danach, eine harte und eine softe Seite. Drake bewegt sich mit den 25 Songs auf dem Album zwischen Soul, Cloud-Rap, R’n’B und Trap – die großen Überraschungen fallen jedoch aus.

JUNE 29 2018 🦂

A post shared by champagnepapi (@champagnepapi) on

Dafür sorgt der Rapper textlich für Schlagzeilen und verrät, dass er jetzt Vater ist. Laut Gerüchteküche soll er einen Sohn mit einem französischen Pornostar haben. Im Song „Emotionless“, auf dem Mariah Carey den Refrain singt, erzählt Drizzy: „I wasn’t hidin‘ my kid from the world – I was hidin‘ the world from my kid“. Damit geht Drake in die Offensive, nachdem der verfeindete Rapper Pusha T kürzlich die Bombe mit einem Diss-Track ungewollt platzen ließ.

Beim neuen Album von Drake stand teilweise Jay-Z hinter den Reglern, mit dem er auch den Song „Talk Up“ aufgenommen hat. Einen ganz besonderen Gast hat Drake im Song „Blue Tint“: Michael Jackson ist dort mit einer von ihm bislang unveröffentlichten Gesangsspur zu hören. Natürlich sind auch die Singles „God’s Plan“ und „Nice For What“, die bereits im Vorfeld erschienen sind, auf dem Album enthalten.

Neues Album – neue Tour?

Neues Drake-Album – neue Drake-Tour? Der Rapper aus Toronto ist auf jeden Fall ein fleißiger Live-Künstler. Im letzten Jahr war Drake auf seiner „Boy Meets World“-Welttour in Europa und Australien unterwegs und spielte von Januar bis November 44 Konzerte rund um den Globus. Hierzulande war der Rapper für drei Drake-Konzerte in Berlin, Oberhausen und Hamburg zu Gast.

Nun folgt für Drake 2018 erstmal eine ausgiebige Nordamerika-Tour mit über 50 Konzerten von Miami bis Toronto. Mit dabei auf der Drake-Tour 2018 durch Nordamerika sind Migos, das derzeit angesagteste Hip-Hop-Trio der Staaten. Bis November sind die vier Rap-Stars in Nordamerika unterwegs. Deutsche Drake-Konzerte sind bislang noch nicht bestätigt. Sobald eine Drake Deutschland-Tour angekündigt wird, erfahrt ihr es als erstes, wenn ihr euch für unseren TicketFirst-Newsletter anmeldet:

Share post