Musik

Lollapalooza 2018: So war der Sonntag in Berlin

Der Sonntag machte dem Lollapalooza Festival in Berlin seinem Namen alle Ehre und präsentierte bei bestem Wetter hochkarätige Headliner wie Dua Lipa, Liam Gallagher und Kraftwerk im Olympiapark.

Bei strahlendem Sonnenschein begrüßte die vierte Ausgabe des Lollapalooza-Festivals in Deutschland seine Gäste im Berliner Olympiapark.

Am Nachmittag rockten Wolf Alice auf der Alterna Stage vor dem Olympiastadion.

Auf der Perry's Stage im Olympiastadion sorgten Nervo für Ekstase am Nachmittag.

Rund um das Olympiastadion gab es einiges zu entdecken - zum Beispiel im Grünen Kiez.

Die Friendly Fires aus Großbritannien gaben auf der Alterna Stage alles.

Liam Gallagher präsentierte Oasis-Klassiker und eigene Songs bei untergehender Abendsonne.

Drake ist schon längst ihr größter Fan - Berlin ist es seit dem Lolla-Sonntag auch: Die britische Newcomerin Jorja Smith begeistert auf der Alterna Stage am zweiten Tag des Festivals.

SXTN rissen das Olympiastadion ab und feierten einen ihrer größten Auftritten vor heimischem Publikum.

Am letzten Abend ließ es das Lollapalooza Berlin mit Kraftwerk, Trettmann und Kygo nochmal richtig krachen.

In 3D und mit mächtiger Soundanlage ließen Kraftwerk ein überdimensionales UFO im Olympiapark landen.