Musicals & Shows

Der CABARET Cast über die Magie des Berlin-Musicals

Seit 15 Jahren läuft CABARET - das Berlin-Musical schlechthin im Tipi am Kanzleramt. Wir haben mit dem Cast darüber gesprochen, warum man CABARET in Berlin nicht verpassen sollte.

Jedes Jahr in den Sommermonaten heißt es im großen Zelt mitten im Herzen der Hauptstadt: Willkommen! Bienvenue! Welcome! Seit 15 Jahren läuft die Neuinszenierung des Broadway- und Film-Klassikers da, wo es hingehört: in Berlin. Das Musical über eine Liebesgeschichte in den wilden und verruchten 30er Jahren hat Weltgeschichte geschrieben. Im TIPI am Kanzleramt im Herzen der Hauptstadt geht die Erfolgsgeschichte des Musicals weiter.

Seit 2004 begeisterte die deutsche Version aus der Feder von Vincent Paterson, Madonna-Choreograph und erprobter Broadway-Regisseur, bereits über 300.000 Zuschauer*innen in Berlin. Und auch in der aktuellen Spielzeit strömt das Publikum ins große Zelt im Regierungsviertel, um CABARET live zu erleben. Und es gibt gute Nachrichten für alle Fans des Berlin-Musicals: 2020 wird CABARET vom 31. Juli bis 23. August im TIPI aufgeführt – der Vorverkauf für die nächste Spielzeit läuft bereits in vollem Gange.

Cabaret Musical Tipi Berlin

Die Kit Kat Girls laden 2019 und 2020 wieder ins TIPI am Kanzleramt zu einer musikalischen Zeitreise in das Berlin der 1930er Jahre. (Foto: Barbara Braun)

In diesem Jahr stehen u.a. Regina Lemnitz, Paulina Plucinski und Jaan Luca Schaub auf der Bühne im großen Zelt im Regierungsviertel. Wir haben mit den CABARET Darsteller*innen darüber gesprochen, was die Magie des Berlin-Musicals ausmacht.

„Das Berlin-Stück überhaupt“

Im Vordergrund des Musicals steht die „Lebenslust in Berlin“, findet Oliver Urbanski, der als Conférencier schon lange fester Bestandteil der Berliner CABARET-Besetzung ist. „Alles, was in dieser Stadt passiert, die Lust, die Sehnsucht, die Liebe, das Leid, die Gefahr – das ist alles im Stück enthalten“, erklärt der Sänger und Schauspieler. Für Paulina Plucinski, die als Sally Bowles und Kit Kat Girl auf der Bühne zu sehen ist, besteht die Stärke des Musicals auch darin, „die Geschichte Berlins und das, was vor 90 Jahren hier passiert ist, auf emotionale und komische Art und Weise kennenzulernen“.

In der Rolle der Fräulein Schneider ist Regina Lemnitz, die in Deutschland auch für ihre Synchronstimme von Whoopi Goldberg oder Roseanne bekannt ist, zu sehen. Sie nennt das Musical „das Berlin-Stück überhaupt – es ist von Isherwood in Berlin geschrieben worden und spielt rund um den Nollendorfplatz“. Und wie Berlin nunmal war, ist und hoffentlich bleiben wird, ist auch auf der Bühne einiges los. Ganz nach dem Motto „arm aber sexy“ spielen sich im verruchten Kit-Kat-Klub einzigartige Szenen ab. Das Stück „hat Tempo, ist frech, hinreißend und es gibt Weltmusik“, fasst Regina Lemnitz die Magie von CABARET zusammen.

Cabaret Musical Rollen Berlin

Auch das dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte wird bei CABARET beleuchtet – und wirft nachdenklich machende Schlagschatten auf die Gegenwart. (Foto: Barbara Braun)

„CABARET ist 2019 aktueller denn je“

Die Story des Musicals, das in den Wirren der 1930er Jahre kurz vor dem Erstarken der Nationalsozialisten spielt, stellt immer wieder teils erschreckende Parallelen zur Gegenwart her. Regina Lemnitz spricht im Video von „einer Geschichte, die unter die Haut geht, die politisch und wichtig ist.“ In Zeiten von Rechtsterrorismus, dem Erstarken rechtsradikaler Parteien und des „braunen Sumpfes“ erinnert das Musical eindringlich an die Schrecken der Nazizeit. Jaan Luca Schaub aka Clifford Bradshaw findet, dass das Musical mit dem TIPI am Kanzleramt die perfekte Spielstätte gefunden hat: „Wir stehen hier am Epizentrum der Macht der Bundesrepublik. Quasi vor deren Haustür dieses Thema laut zu diskutieren, sodass die ganze Stadt es hört – ich finde das ist ein Auftrag, den wir haben.“

Im Vordergrund stehen aber zwei parallel verlaufende Liebesgeschichten, jeweils zwischen zwei jungen und zwei älteren Menschen. Die großartigen Choreographien, die eindringliche Story und die bildgewaltigen Inszenierungen zu den weltbekannten Songs sind aber nicht alles, was den Reiz von CABARET auch 2019 und 2020 noch ausmacht. Denn vor allem die Nähe zum Publikum im TIPI findet Paulina Plucinski einzigartig: „Es gibt selten die Möglichkeit, so nah dran zu sein. Man ist quasi mit dabei, wenn man hier im großen Zelt sitzt, im CABARET – das sollte man sich nicht entgehen lassen“.

Wer auch hautnah bei CABARET im Berlin mit dabei sein möchte, findet hier Tickets schon ab 20 € bei Ticketmaster.