Musik / Interview

Michael Schulte im Interview mit Ticketmaster

Michael Schulte war Drittplatzierter bei "The Voice of Germany" und ist seitdem als Singer-Songwriter erfolgreich. Am 12. Mai wird er für Deutschland beim Eurovision Song Contest in Lissabon antreten. Vorher hat er sich unseren Fragen gestellt. Foto: Kai Marks

Deutschland wird Michael Schulte mit dem Song „You Let Me Walk Alone“ ins Rennen um den Sieg beim Eurovision Song Contest in Lissabon schicken. Mit einem bewegenden Auftritt setzte sich der Norddeutsche gegen starke Konkurrenz durch. Das eigens für den ESC geschriebene Lied ist seinem verstorbenen Vater gewidmet. Vorher fiel der 27-jährige vor allem durch Cover-Versionen auf YouTube und seiner Teilnahme bei „The Voice of Germany“ mit seiner einfühlsamen Stimme auf. Nun folgt der bisher größte Erfolg seiner Karriere: Michael Schulte vertritt Deutschland beim ESC in Portugal!

Seit 1956 freuen sich jährlich mehr als 200 Millionen Zuschauer auf die Auftritte der teilnehmenden Länder und ihren Beitrag zum Eurovision Song Contest. Doch wer als Teilnehmer bei dem Gesangswettbewerb antreten möchte, muss sich zuerst im nationalen Vorentscheid gegen andere Künstler des jeweiligen Landes durchsetzen. In diesem Jahr traten sechs Künstler beim ESC-Vorentscheid an: Xavier Darcy, Ivy Quainoo, Ryk, Natia Todua, voXXclub und Michael Schulte.

In diesem Jahr entschied sich am 22. Februar, wer Deutschland beim ESC 2018 in Lissabon Mitte Mai vertreten wird. In der großen Vorentscheid-Show „Unser Lied für Lissabon“ entschied aber nicht nur das deutsche TV-Publikum per Telefonvoting, sondern auch ein 100-köpfiges Marktforschungspanel und eine Experten-Jury über den Sieger. Zuvor hatten sich die sechs Kandidaten bereits gegen rund 4.000 Mitbewerber durchgesetzt und in einem Song Writing Camp die Lieder für den Vorentscheid komponiert.

Michael Schulte, dürfte vielen durch die TV-Sendung „The Voice of Germany“ bekannt sein. 2012 erreichte er mit Coach Rea Garvey den dritten Platz des Gesangswettbewerbes. Nach dem Aus bei TVOG unterschrieb er einen Vertrag beim Label „Very Us Records“ und produziert seitdem regelmäßig Singles und Alben. Im Mai will Michael Schulte den Eurovision Song Contest für Deutschland gewinnen. Wir haben ihn vor dem Vorentscheid getroffen und ein wenig ausgefragt.

ESC-Kandidat Michael Schulte im Interview mit Ticketmaster

Drei Teilnehmer von „The Voice of Germany“ sind unter den Kandidaten für den ESC-Vorentscheid 2018. Die beiden Mädels sind ja ordentlich stimmgewaltig und haben jede für sich die Casting-Show bereits gewonnen. Wie siehst du deine Chance gegen die Ex-Kolleginnen?

  • Ich denke, alle 6 Acts sind ganz berechtigt Teil des Vorentscheids. Hier sind großartige Künstler und Stimmen mit dabei. Auch Ivy und Natia singen wahnsinnig gut. Ich denke aber, dass letztlich der beste Song gewinnen wird. Darauf wird es ankommen. Da ich die Songs der anderen noch nicht kenne, kann ich auch ganz schwer einschätzen, wie groß meine Chancen sind.

Deutschland hat bislang in den letzten drei Jahren den letzten oder vorletzten Platz beim ESC-Finale gemacht. Was ist dein Rezept um weiter vorne zu landen?

  • Auch hier kann man nur sagen, dass das Rezept ein guter Song ist. Und ich glaube, den habe ich. Ich denke, die deutschen Vertreter der letzten Jahre konnten alle gut singen, letztlich hat aber das Gesamtpaket in Kombination mit dem Song nicht funktioniert. Man muss es irgendwie schaffen, aus der Masse dieser vielen Künstler herauszustechen. Beim ESC zählt es, etwas ganz Besonderes auf die Bühne zu bringen. Ein normaler Standard-Popsong funktioniert da eher nicht. Und ich glaube das war das größte Problem in den letzten Jahren. Im Nachhinein kann man natürlich immer viel reden und spekulieren. Letztlich heißt es jetzt erstmal: besser machen!

Kommen wir zu deinem ESC-Song: Du bist ja selbst Songwriter und singst normalerweise auf Englisch. Wie handhabt ihr das beim ESC-Song? Wird dein Beitrag wie deine anderen Hits auch auf Englisch sein? Oder in der Landessprache?

  • Da bleibe ich mir treu und singe auf Englisch. Das wird sich auch nie ändern, da bin ich mir recht sicher. Ich habe schon immer auf Englisch gesungen und kann’s mir nicht vorstellen irgendwann einmal deutsche Songs zu veröffentlichen. Ich liebe einfach die englische Sprache und habe das Gefühl, dass meine Stimme in dieser Sprache deutlich besser funktioniert.
    Von den Vorentscheid-Teilnehmern singt auch nur ein Act auf Deutsch. Und generell ist ein großer Teil der Songs beim ESC ja mittlerweile auf Englisch.

Du bist bei den Blindauditions von „The Voice of Germany“ mit dem Song „Fire to the Rain“ angetreten, einem sehr ruhigen Cover von Adele. Falls du den Vorentscheid gewinnst: Was für einen Song wird es beim Finale am 12. Mai? Was Poppiges? Oder eher eine Ballade?

  • Zunächst stellt sich natürlich die Frage, ob ich überhaupt in Lissabon dabei sein werde. Dafür muss ich ja erstmal den Vorentscheid gewinnen und das ist alles andere als ein Selbstläufer. Aber der Song den ich singen werde, ist tatsächlich eher einer der ruhigeren Sorte.

Welcher der ESC-Beiträge hat dich in den letzten 3 Jahren besonders berührt?

  • Tatsächlich war ich ein großer Fan des letztjährigen Siegers Salvador Sobral. Habe seinen Song „Amar pelos dos“ danach sehr, sehr oft gehört!

Wie wird es für dich nach dem ESC weitergehen? Schreibst du schon an einem neuen Album? Oder gehst du nochmal auf Tour?

  • Eine Tour und ein Album werden definitiv folgen! Ich habe in den letzten Wochen ja massig Songs für den ESC geschrieben. Das sind so viele gute Songs, dass ich damit schon fast ein neues Album füllen könnte.

Du coverst ja viele Songs, welche Künstler hörst du privat am liebsten? An welches Cover würdest du dich niemals ran trauen?

  • Ich liebe Künstler wie Bon Iver, Ben Howard, James Blake und London Grammar. Ich habe ja gefühlt schon Songs aus allen möglichen Stilen zu meinem Eigen gemacht. Aktuell würde mir nicht einfallen, was ich nicht covern würde. Natürlich würden Songs rausfallen, in denen die Message überhaupt nicht dem entspricht, wie ich lebe und denke.

Wir haben gehört, man darf dir ja gratulieren: Aus der Freundin wurde im November die Verlobte. Wir freuen uns für dich. Wann läuten denn die Hochzeitsglocken? Und gibt es schon eine Location?

  • Danke sehr! Wir gehen das ganz entspannt an und werden sehr wahrscheinlich erst 2019 heiraten, da wir keine Lust haben in Stress zu geraten, was die Planungen angeht. Gehört ja doch einiges dazu, zu so einer Hochzeit. Und da aktuell einiges los ist bei uns, lassen wir uns Zeit.

Hast du noch Kontakt zu deinem ehemaligem Coach Rea Garvey? Gibt er dir Tipps für den ESC?

  • Nein, zu Rea habe ich keinen Kontakt mehr.

Was möchtest du deinen Fans zum Abschluss noch mitteilen?

  • Ich freue mich wahnsinnig euch bald den Song zeigen zu dürfen und bin sehr gespannt auf das Feedback!

Vielen Dank Michael, dass du dir die Zeit genommen hast, unsere Fragen zu beantworten. Wir drücken dir alle Daumen für das Finale in Lissabon!

Michael Schulte auf Tour im November 2018

Der sympathische Lockenkopf geht im November auf Club-Tour durch Deutschland. Auf seiner „Dreamer“-Tour 2018 wird Michael Schulte auf seinen intimen Konzerten auch einige neue Songs vorstellen.

Michael Schulte live 2018:

  • München | Strom | 19.11.2018
  • Köln | Kulturkirche | 20.11.2018
  • Hamburg | Gruenspan | 21.11.2018
  • Berlin | Columbia Theater | 22.11.2018

Tickets für die Michael Schulte Konzerte im November gibt es hier.

Share post