Sport

Raw Air – Finale im Skisprungweltcup

An diesem Wochenende beginnt die vierte Raw Air. Nach der Absage am Sonntag gibt trotzdem noch sieben Wettbewerbe in drei norwegischen Städten, die gleichzeitig das Finale des Weltcups 2019/20 darstellen. Hier zeigen wir euch, was euch in der kommenden Woche erwartet und präsentieren euch alle Raw Air Ergebnisse.

Das ist die Raw Air

Die Skispringer müssen sich auf eine harte Woche einstellen. Denn mit 16 Sprüngen in 10 Tagen erwartet die Sportler jede Menge Action, in der sie kaum Zeit zum Luftholen haben. Aber die spektakuläre Raw Air hat es ihnen angetan: „Jeden Tag ist Wettkampf, dazwischen wird gereist, es gibt keine Ruhephasen – das macht die Raw Air zu etwas ganz Besonderem“ sagt Karl Geiger, der in dieser Saison schon vier Weltcupspringen für sich entscheiden konnte und mit großen Hoffnungen auf den Gesamtsieg nach Norwegen reist. Los geht es mit der Qualifiaktion am Freitag in Oslo. Über Lillehammer und Trondheim endet die Raw Air dann am 15.03 mit dem Skifliegen in Vikersund.

Oslo (06. – 08.03)

06.03. – Einzel (Qualifikation)
07.03. – Team
08.03. – Einzel abgesagt

Aufgrund des schlechten Wetters in Oslo wurde das geplante Einzelspringen am Sonntag abgesagt.

Lillehammer (09. – 10.03)

09.03. – Einzel (Qualfikation)
10.03. – Einzel

Lillehammer Ergebnis

1. Kamil Stoch (POL) 264,3 Punkte
2. Ziga Jelar (SLO) 259,0 Punkte
3. Timi Zajc (SLO) 257,6 Punkte

Trondheim (11. – 12.03)

11.03. – Einzel (Qualfikation)
12.03. – Einzel

Vikersund (13. – 15.03)

6.03. – Einzel (Qualifikation)
07.03. – Team
08.03. – Einzel


Raw Air Gesamtwertung

1. Kamil Stoch (Polen) 1028.8 Punkte
2. Stephan Leyhe (Deutschland) 1028.1 (-0,7)
3. Ziga Jelar (Slowenien) 1019.1 (-9,7)

12. Constantin Schmid (Deutschland) 968.8 (-60.0)
13. Karl Geiger (Deutschland) 966.1 (-62.7)
16. Pius Paschke (Deutschland) 957.0 (-71.8)


Lillehammer: Stoch gewinnt – Geiger patzt

Auf der Olympiaschanze von 1994 gab es ein großes Favoritensterben. Die beiden Erstplatzierten des Gesamtweltcups, Stefan Kraft aus Österreich und Karl Geiger aus Oberstdorf, kamen nicht über die Plätze 17 und 19 hinaus.

Der Pole Kamil Stoch konnte daraus den größten Profit schlagen und sicherte sich seinen dritten Saisonsieg. Bester Deutscher wurde der Willinger Stephan Leyhe auf Rang neun. Damit kletterte er auf den zweiten Platz in der Raw-Air-Gesamtwertung.


Nationen-Cup: Deutschland wird zweiter und übernimmt Weltcup-Führung

Nach dem Sieg beim Teamspringen in Lahti reisten die DSV-Adler um Bundestrainer Stefan Horngacher mit breiter Brust zur Raw Air nach Norwegen. Mit 142 Punkten Rückstand auf die führenden Österreicher haben Karl Geiger & Co. noch immer alle Chancen im Kampf um den Gesamtsieg.

Im Gegensatz zum Einzelspringen fand der Teamwettbewerb am Samstag in Oslo wie geplant statt und die Deutschen zeigten sich wieder einmal von ihrer besten Seite. Allen voran Constantin Schmid präsentierte sich in Topform und bestätigt damit seine tollen Ergebnisse der letzten Wochen. Der 20-jährige Shootingstar sprang auf 128 und 130 Meter und war damit der beste der vier Deutschen. Am Ende musste man sich nur den Gastgebern aus Norwegen geschlagen geben und übernahm damit die Führung in der Gesamtwertung.

Constantin Schmid führt derzeit auch die Gesamtwertung der Raw Air an, da er am Freitag der stärkste in der Qualifikation war. Somit kann der Auftakt der Raw Air, trotz der Absage am Sonntag, aus deutscher Sicht durchaus als gelungen bewertet werden.


Entscheidung im Weltcup: Geiger vs. Kraft

Vergangenes Wochenende gelang Karl Geiger historisches. Im finnischen Lahti gewann der 27-jährige den 1000. Einzel-Weltcup der Geschichte und damit seinen vierten Weltcupsieg in dieser Saison. Somit hat er nun aussichtsreiche Chancen als vierter Deutscher den Gesamtweltcupsieg zu holen. Bisher gelang dies nur Jens Weißflog (1983/1984), Martin Schmitt (1998/1999 und 1999/2000) und Severin Freund (2014/2015).

Mit 1495 Punkten liegt Geiger 118 Zähler hinter dem Führenden Stefan Kraft aus Österreich. Bei noch 400 zu vergebenen Punkten keine unmögliche , aber eine denkbar schwierige Aufgabe. Zumal durch das abgesagte Einzelspringen in Oslo weniger Zeit zum Aufholen bleibt und Kraft als Spezialist für die Raw-Air-Tournee gilt. Bereits die Premiere im Jahr 2017 konnte der 26-jährige für sich entscheiden und belegte im vergangenen Jahr den zweiten Platz in der Gesamtwertung der neuen Serie. Entschieden ist aber noch lange nichts – abgerechnet wird, wie immer, zum Schluss.


Einmal die besten deutschen Skispringer live erleben?

Kein Problem! Bei der FIS Nordische Ski WM 2021 in Oberstdorf hast du die Chance dazu! Die besten Langläufer, Skispringer und Nordischen Kombinierer dieser Welt werden vom 23. Februar bis zum 07. März im Allgäu um die Weltmeisterschaft kämpfen.

Seid dabei und sichert euch Tickets für die FIS Nordische Ski WM 2021 in Oberstdorf!

Share post