Musik

Interview

New Music Interview: LUNA

Keine deutsche Newcomerin ist Anfang 2021 derartig im Gespräch wie LUNA. Der gefühlvolle Song „Verlierer" machte sie Ende 2020 über Nacht zum Star. Wir hatten das Glück, die junge Musikerin, Songwriterin und Sängerin zum aktuellen Hype, ihren Plänen für 2021 und mehr zu sprechen.

LUNA auf Deutschland-Tour 2022

Gerade mal 18 Jahre alt und dennoch spricht sie den Menschen mit ihren Texten aus der Seele wie wenige andere. Die Rede ist von niemandem geringeren als LUNA. Die Sängerin und Songwriterin – gebürtig Alina und in der Nähe von Passau aufgewachsen – hatte schon von klein auf eine große Leidenschaft für Musik. Seit über einem Jahr setzt LUNA ihr musikalisches Talent in gefühlvolle Kompositionen und einzigartige Cover-Versionen auf TikTok, YouTube und Co. um – und wirbelt mit ihren Songs so richtig die deutsche Musiklandschaft auf.

Insbesondere die raue Pop-Ballade „Verlierer“ hat es den Musikfans in Deutschland angetan. Nur ein kurzer Ausschnitt auf TikTok reichte, um den Song zum Hit über Nacht zu machen – zu diesem Zeitpunkt war dieser nicht einmal zu Ende geschrieben. Mit Veröffentlichung des fertigen Tracks, stieg „Verlierer“ nur wenig später nicht nur die Charts-Leiter bis zur Nummer drei hinauf, sondern erreichte auch unter dem TikTok Hashtag #LunaVerlierer bereits 20 Millionen Menschen. Unter diesen findet sich auch Superstar LEA, die mit LUNA auf TikTok ein Duett zu dem Song aufnahm und bei deren Label „Treppenhaus Records“ die junge Künstlerin nun sogar unter Vertrag steht.

Lob und Support von Kolleg*innen: LUNAs Musik trifft einen Nerv

Doch LEA ist längst nicht die einzige Berühmtheit, die auf LUNAs unglaubliches Talent aufmerksam geworden ist. Während Lob und Anerkennung von deutschen Mega-Stars wie Julien Bam, Nico Santos und den Lochis für LUNA schon Alltag geworden ist, brachte ein Collab der Superlative ihre Erfolgsgeschichte auf die nächste Stufe. Zusammen mit Elif und Katja Krasavice performte sie in einer YouTube-Session den Nummer-1-Hit „HIGHWAY“. Obwohl die drei Künstlerinnen gegensätzlicher nicht sein könnten, harmonierten ihre Stimmen perfekt. Fynn Kliemann fiel jedoch insbesondere eine ins Auge: „Luna. Einfach unfassbar. Gerade erst begonnen und schon die krasseste!“. 

Nicht nur die Erfolgsgeschichte der Singer-Songwriterin trifft perfekt den aktuellen Zeitgeist. Vor allem ihre Musik selbst spiegelt die Vielfalt und Widersprüche der heutigen Gesellschaft wider. LUNAs bis jetzt ausschließlich deutschsprachige Songtexte sprechen über Themen allgegenwärtiger Natur: Verluste, Schmerz und Hoffnung. Und dennoch erschafft die Pop-Lyrikerin mit ihren Songtexten eine einzigartige moderne Poesie, die sich wie ein intimes Gespräch unter Freunden anfühlt. Untermalt mit melancholischen Instrumentals und Beats ist Gänsehaut vorprogrammiert.

LUNA im Interview über Hype, Songwriting und neue Songs

Top 3 in den Charts, über 42.000 Follower auf Instagram und Superstars wie LEA und Nico Santos zählen zu deinen Fans. Wie fühlt es sich an, von einem Tag auf den anderen berühmt zu werden?

LUNA: Es ist schon sehr krass. Als ich vor ein paar Monaten den ersten Ausschnitt von „Verlierer“ auf TikTok & Instagram hochgeladen habe, hätte ich niemals erwartet was danach passiert! Es ist natürlich mega schön, dass so viele Leute mit dem Song connecten. Egal ob es große Künstler*innen sind oder Fans – ich freue mich über jeden, der den Song feiert!

„Verlierer“ ging in kürzester Zeit auf TikTok viral. Warum berührt deiner Meinung nach ausgerechnet dieser Song so viele Menschen?

LUNA: Ich denke, die Geschichte, die ich in „Verlierer“ erzähle, hat jeder irgendwie schon mal erlebt. Jeder von uns hatte oder hat Menschen in seinem Umfeld, die einem einfach nicht gut tun. Ich hab den Song aber absichtlich ziemlich offen gelassen, damit jeder Mensch seine eigene Story in ihm wiederfinden kann.

Du schreibst schon seit langem deine eigenen Songs – „Tränenmeer“ innerhalb von nur 20 Minuten. Woher bekommst du Inspiration für Musik und Songtexte – vor allem in Zeiten von Corona?

LUNA: Die Inspiration für meine Songs ist immer mein Leben – Menschen die ich treffe, Dinge die ich erlebe, Emotionen, die ich fühle. Manchmal setze ich mich dann einfach an’s Klavier und der Song kommt. Manchmal ist es aber auch nicht so einfach, die Gedanken und Emotionen zu Papier zu bringen. Egal wie es dann am Ende ist: Musik ist für mich wie ein Ventil und ich bin sehr dankbar, dass ich mich durch die Musik ausdrücken darf.

Neben deinen eigenen Singles bist du auch auf vielen Features zu hören. Was hast du aus den Collaboration-Erfahrungen gelernt? Und wer wäre dein absoluter Feature-Traumpartner?

LUNA: Musik verbindet einfach und ich finde es super, immer wieder mit anderen Musiker*innen und Sänger*innen zu arbeiten. Man kann immer voneinander lernen, neue Ideen und Inspirationen teilen und dabei richtig viel Spaß haben. Daher habe ich auch gar keinen „Traum-Feature Partner“ – wenn die Wege sich treffen und ein geiler Song entsteht, dann ist alles richtig gewesen.

Was hast du für 2021 geplant? Können wir uns bald auf einen neuen Song, dein erstes Album oder eine EP freuen?

LUNA: Erstmal mache ich mein Abi – das ist gerade, neben der Musik, das wichtigste. Dann steht der Umzug nach Berlin an, um dort mit meinen Leuten 24/7 an neuer Musik zu basteln. Aber natürlich arbeite ich auch schon an neuen Songs und Ideen – da kommt bald was, promise!


Im Februar 2022 geht LUNA erstmals auf Deutschland-Tour. Elf Konzerte in den Clubs des Landes umfasst die „Verlierer Tour“, die am 02.02.2022 in Hamburg startet. Erste Tickets bekommt ihr ab Freitag, 30. April im Ticketmaster Presale!

Tipp: Melde dich hier für unseren LUNA Newsletter ein und wir informieren dich als erstes, sobald erste Konzerte von LUNA angekündigt werden: